www.fselbig.de

Sie sind hier:   Startseite » Alltagsgeschichten »

Liebe Telekom – ein Dankeschön


Liebe Telekom – ein Dankeschön

14. März 2018



Liebe Telekom,

ich möchte mich heute einmal ganz herzlich bedanken!
Bedanken für die Entschleunigung, für das Verschonen von Hektik und Raserei. Dank meiner DieSaulangsamLeitung dauert das Hoch- und runterladen schön lange, so dass ich dazwischen genügend Zeit habe, mit dem Hund spazieren zu gehen, Essen zuzubereiten und auch in Ruhe einzunehmen. Ich verstehe sowieso nicht, warum Webinhalte Bilder, Ton und gar Videos enthalten müssen – eine einfache BTX-Seite hat es doch früher auch getan. Zwangs-Updates von modernen Betriebssystemen per Internet sind auch Unfug, ich besorge sie mir inzwischen auf Datenträgern von Freunden – das fördert den menschlichen Kontakt. Streamingdienste, Nutzung von VPN – alles Quatsch und nur für Nerds (leider ist es etwas problematisch, VHS-Geräte und Kasetten zu besorgen, welche für mich doch ausreichen sollten). Sicher bin ich auch vor jedem Trojaner oder Miner, da diese sich allesamt mit einem Timeout verabschieden würden.
Die Datenübertragung ist hier sicher noch echte Handarbeit, Datenpakete werden sorgsam von Mitarbeiter zu Mitarbeiter getragen.
Perfekt ist der Service letztendlich durch den monatlich zu zahlenden Betrag (in welchem die Entschleunigung verständlicherweise zusätzlich berechnet wird), dadurch kann ich mit meinem Gehalt weniger Unfug machen.
Besonders dankbar bin ich auch, dass mir auf meine geistig unreifen Nachfragen seit November regelmäßig schnelleres Internet zugesagt wurde, ich jedoch in weiser Fürsorge davon verschont bleibe.

Was ich noch nicht ganz verstanden habe, ist die regelmäßge Zusendung von Werbung für Entertain-TV – bekomme ich da Filme als Daumenkino zugesendet?

Nicht vergessen möchte ich beim Bedanken natürlich auch alle regierenden, welche es der lieben Telekom erst möglich machen mich vor dem modernen Unsinn zu verschonen.

DAS musste einfach mal gesagt werden



geschrieben am Mittwoch, den 14. März 2018 um 12:14 in der Kategorie Alltagsgeschichten.
Keine Tags zu diesem Beitrag.

Ein Kommentar zum Thema: “Liebe Telekom – ein Dankeschön”

  1. Lieber Frank,
    nicht verzagen, Mutti fragen! Immerhin hat Frau Merkwürdig uns allen zugesichert, dass bis Ende 2018 alle Haushalte und Unternehmen einen schnellen Internetzugang mit mindestens 50 Mbit/s erhalten haben werden. Und wer würde schon die Worte und Versprechungen von Mutti bezweifeln?
    Also, nur noch bis Weihnachten 2018 warten und dann kommt das Telekom-Christkind mit der vollen Geschwindigkeit – versprochen ist versproch und wird nicht gebrochen!
    Gruß
    Ralf


    Kommentar von Ralf Dües | 10. Oktober 2018 um 10:10

Kommentar schreiben