www.fselbig.de

Sie sind hier:   Startseite » Projekt PHOENIX - S50 B2 Baujahr 1980 »

sie lebt wieder

sie lebt wieder

Vorwort

1. Juni 2008

Zusammenbauen ist das Eine, dem Fahrzeug muss nun jedoch noch Fahrkultur, Zuverlässigkeit und der letzte Schliff verpasst werden. Folgend die Ereignisse, wie es weitergeht.

Keine Kommentare

keine Kommentare

Kolbenklemmer

10. Juni 2008

bereits auf den ersten Testkilometern hat es einen Kolbenklemmer gegeben.

Hat sich doch ein winziger Aluspan im Zylinder versteckt und meinte, sich in den oberen Kolbenring verkriechen zu müssen. Der Kolbenring verlor gleich die Nerven und wollte partout nicht locker bleiben, im Gegentum hat er sich zickig verklemmt und die Schererei war komplett. Leider hat die ganze Angelegenheit ziemliche Spuren im Zylinder hinterlassen, so das dieser nun zum schleifen verschickt und der Ersatz eingebaut wurde.

Keine Kommentare

keine Kommentare

Tachontriebs-Sorgen

11. Juni 2008

immer noch habe ich die irgendwie fehlgeratene Konstruktion des Antriebes für den Tacho nicht im Griff. Hab die beiden Fahnen exakt so gebogen, wie am Original einer neuen Sicherungsscheibe vom Ritzel und dem Zahnrad am Tachoantrieb – will dennoch nicht länger als 10min funktionieren

Keine Kommentare

keine Kommentare

Gepäckträger gewechselt

12. Juni 2008

nun habe ich endlich einen Gepäckträger in der originalen Form gefunden. Wieder ein kleines Stückchen näher am Original…

2 Kommentare

2 Kommentare

neuer Ausfall

20. Juni 2008

nach 5 km war heute Schluß mit lustig. Aus war sie, und bereits beim ersten treten war am Geräusch zu erkennen, dass ein Totalausfall vorliegt (logischerweise für den Kurztripp weder Schlüssel für den Seitendeckel um ans Werkzeug zu kommen noch das Handy mitgenommen). Natürlich habe ich wider besseres Wissen beim Heimwärts-schieben immer mal wieder die Anschiebe-Taktik versucht – vergebens.

Zu Hause Fehlersuche in Rückwärtstechnik: Zündkerze-> kein Funke -> Kerzenstecker gewechselt ->Zündkabel gewechselt -> Zündspule gewechselt -> alles Nieten.

Glücklicherweise besitze ich einen Prüfbaustein für die Elektronikzündung. Der meinte zu dem Thema durch verweigertes Leuchten einer Lampe: der Geber tut nicht wie er soll. Aha, Grundplatte ausbauen und siehe da, beim anlöten des neuen Kabels an die Grundplatte ist eine Verbindung am Geber nicht gelungen. Na also, frisch angelötet und nu löppt se wieder….

Keine Kommentare

keine Kommentare